Ihre Grabneuanlage: Grabneugestaltung an den städtischen Friedhöfen München

Wir übernehmen gerne jede Art der Neugestaltung, Umgestaltung oder Wiederherstellung Ihrer Grabstätte am Münchener Waldfriedhof, Westfriedhof, Nordfriedhof und Pasinger Friedhof. Bei guter Pflege des bodendeckenden Bewuchses – dem fachmännischen Rückschnitt, regelmäßiger Düngung und bedarfsmäßigem Gießen – kann man sich über viele Jahre an einer vitalen und dichten Pflanzendecke erfreuen. Für den Fall, dass Sie sich nicht selbst um die Pflege kümmern können, übernehmen wir das gerne für Sie (Jahrespflege dauerhaft oder auch temporär bzw. einmalig). Neben der fachgerechten und liebevollen Pflege gibt es weitere Faktoren, welche die Lebensdauer einer Grabneuanlage beeinflussen. Hierbei spielen Standort und Bodenbeschaffenheit eine wichtige Rolle. Im Allgemeinen wird sich ein schattiger Standort ohne direktes Sonnenlicht negativ auf den Wuchs der meisten bodendeckenden Pflanzen auswirken. Ebenso verhält es sich (vor allem) mit Laubbäume in unmittelbarer Nähe zum Grab und sehr steinigem oder stark durchwurzeltem Boden. Dem kann begegnet werden, indem man durch regelmäßiges Gießen , dem großflächigen und tiefgründigen Entfernen der Konkurrenzwurzeln bei der Grabneuanlage und der Wahl des geeigneten Bodendeckers, die Standortnachteile ausgleicht.

Die gängigsten bodenbedeckenden Pflanzen die von Friedhofsgärtnern verwendet werden, werden im Folgenden kurz vorgestellt:

 

Grabpflege MünchenCotoneaster dammeri (Zwergmispel)

Standort: sonnig bis halbschattig

Pflege: Rückschnitt im Juni und August

Blüte: Mai bis Juni

 

Waldsteinia ternata (Goldbeere)Grabpflege München

Standort: schattig bis halbschattig, keine Trockenheit oder Wurzeldruck

Pflege: nur Ränder gerade schneiden

Blüte: April bis Mai

 

Grabneuanlage München

Taxus baccata (Eibe)

Standort: Halbschatten bis Schatten, feuchter kalkhaltiger Boden

Pflege: 2-3 Rückschnitte zwischen Mai und August, feucht halten

Blüte: unscheinbar ab März

 

Euonymus fortunei (kletternder Spindelstrauch)

Standort: Halbschatten, verträgt Wurzeldruck schlecht

Pflege: 2-3 Rückschnitte während der Vegetatitionszeit, Boden auflockern

Blüte: blüht nicht

 

Pachysandra terminalis (Japanischer Ysander)

Standort: Halbschatten bis Schatten, keine Hitze oder Wurzeldruck

Pflege: Rückschnitt nach der Blüte, kräftiger Rückschnitt im Frühjahr

Blüte: cremefarben ab April

 

Vinca minor (kleines Immergrün)

  • Standort: Halbschatten bis Schatten, keine Hitze und Trockenheit
  • Pflege: lange Triebe kürzen, Ränder begradigen, radikaler Schnitt
  • nur Februar bis März
  • Blüte: hellblau, weiß von Mai bis Juli

Neben der, im Laufe der Jahre, nachlassenden Pflanzenvitalität gibt es noch weitere Ursachen, die eine Grabneuanlage notwendig machen. Eine Erdbestattung hat in den allermeisten Fällen eine Neuanlage zur Folge. Durch den Vorgang der Bestattung geht unweigerlich der Großteil der Grabbepflanzung verloren und sollte im Folgenden fachmännisch durch einen Friedhofsgärtner ersetzt werden. Hierbei legen wir zunächst einen provisorischen Grabhügel an, der ebenso wie das vollwertige Grab mit Blütenpflanzen je nach Jahreszeit, bepflanzt werden kann. Wir stellen den ordentlichen Grundcharakter des Grabes bald nach der Bestattung wieder her; Steine werden entfernt, Unebenheiten ausgeglichen und dunkle Erde wird aufgeschüttet. Nach ca. 6 Monaten bis zu einem Jahr senkt sich das Erdreich vollständig und wir können die Neuanlage des Grabes mit bodenbedeckenden Pflanzen vornehmen.

Weitere Gründe für eine Neuanlage können Sturmschäden oder Wildschäden sein. Diese stark variierenden Befunde werden von uns vor Ort begutachtet und wir entwickeln in der Folge eine kostengünstige Strategie der Wiederherstellung nach Ihrer Vorstellung.

Mit der Anfrage bei uns erhalten Sie eine individuelle Beratung – auf Wunsch vor Ort. Wir befreien Sie von Planung, Organisation und Ausführung, bieten Ihnen aber dennoch die Möglichkeit einer individuellen Gestaltung.

Manchmal gibt es auch die Möglichkeit ein stark verwildertes Grab kostengünstig, durch einige friedhofsgärtnerische Handgriffe wieder in eine ordentliche Form zu bringen. Ihnen fehlt dazu Wissen, Werkzeug oder Körperkraft? – kein Problem wir erledigen das für Sie. Eine Grabneuanlage muss nicht immer das einzige probate Mittel sein um ein vernachlässigtes Grab wieder in einen gepflegten Zustand zu versetzen.

Gerne berate ich Sie persönlich vor Ort hinsichtlich der für Ihren Standort und Ihren Geschmack geeignetsten Grabbepflanzung. Wir freuen uns, Sie unverbindlich beraten zu dürfen. Kontaktieren Sie uns!

 

Feiertagsbepflanzung München West